Aktuelle Wettbewerbsteilnahme Neugestaltung der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins in München

 

HAUS DER BERGE

Nichtoffener Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung der Bundesgeschäftsstelle

des Deutschen Alpenvereins in München – 2. Preis

Hierl + KUG Architekten

Prof. Dr. Hierl . Kodisch . Ullrich . Gasmann

   Perspektive

layouts1,2,3

Der Deutsche Alpenverein ist weltweit bekannt – nicht nur unter Alpinistinnen und Alpinisten. Die Vielfalt an Sektionen und Gruppen schafft eine Lebendigkeit, die nun unter einem Dach zusammengeführt werden soll. Die Schlagworte „Vielfalt braucht auch Einheit“ (Auslobung) sind ein zentrales Thema im architektonischen Konzept, die verschiedenen Geschäftsbereiche und Ressorts unter einer gemeinsamen, Identität stiftenden und homogenen Hülle zusammen zu führen.
Der DAV braucht ein identitätsstiftendes Gebäude und somit eine Fassade, die den Alpenverein nach außen abbildet. Unser Entwurf sieht eine Hülle aus den unterschiedlichen Hölzern der Alpenregion vor, die durch unterschiedliche Verwitterungsprozesse im Laufe der Jahre eine Patina entwickeln, die ein natürliches Farbspiel in der Fassade ergeben. Diese Materialität gibt dem Gebäude in der gläsernen Umgebung eine Seele. Die natürlichen Prozesse des Waldes werden sichtbar und untermauern die Haltung des DAV sich für die Belange des Natur- und Umweltschutzes einzusetzen.

 

Unser Wunsch ist es, das eine Fassade aus heimischen Hölzern bei einem Gebäude in dieser Dimension und in der Art der Verarbeitung (unbehandelt) auf den ersten Blick ungewöhnlich ist und die offene Diskussion über Umweltfragen anregt und somit zur Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft beiträgt.

 

In Zusammenarbeite mit Hierl Architekten

 

Details & Fotos zum Projekt