Sanierung und Umnutzung des denkmalge­schützten Gebäudes als Seniorenwohngemeinschaft

PROJEKTARTSanierung und Umnutzung denkmalgeschützte Polizeiwache
LPH1-9
BAUHERRAWO Kreisverband Saalfeld-Rudolstadt e.V.
GEBÄUDETYPOLOGIEWohnungsbau, Seniorenwohnungen, Café
BAUKOSTEN2 Mio. €
BGF / BRI
PROJEKTSTANDGenehmigungsplanung

Das denkmalgeschützte Gebäude liegt westlich von Saalfelds Innenstadt und ist von dort aus fußläufig zu erreichen. Das nahe Umfeld ist von freistehenden, villenartigen Einfamilienhäusern geprägt. Es wurde 1938 als Landwirtschaftsschule erbaut, diente dann als Polizeiinspektion und soll nun zur Pflegeeinrichtung umgestaltet werden.
Das Gebäude besteht aus 3 Wohnetagen und einer Ausgabeküche im Kellerbereich.
In der ersten und dritten Etage soll jeweils eine Seniorenwohngemeinschaft einziehen, in der zweiten Etage entstehen seniorengerechte Wohnungen.

Eine Seniorenwohngemeinschaft ist eine ambulant betreute Wohnform, in der ältere
und/oder pflegebedürftige Menschen in einer Wohngemeinschaft mit gemeinsamem Hausstand zusammenleben und von externen Diensten Pflege- undBetreuungsleistungen beziehen. Auf diese Weise können sich die älteren Menschen ihre Unabhängig erhalten und gleichzeitig die Unterstützung der anderen Mitbewohner nutzen.
Das Konzept einer Seniorenwohngemeinschaft sieht vor, dass sich Präsenzkräfte in der Wohngemeinschaft befinden, die organisatorische und verwaltende Tätigkeiten für die Bewohner übernehmen. Sollten Betreuungs- oder Pflegeleistungen notwendig sein, können externe Pflegedienste von den Bewohnern beauftragt werden.
Aufgabe ist nun aufgrund der vielen Defizite die energetische Sanierung und Modernisierung des Gebäudes. Ebenfalls gilt es die Barrierefreiheit herzustellen, die der Bestand derzeit nicht vorweisen kann.
Die von uns vorgeschlagenen Lösungen sollen in jedem Fall Modellcharakter erlangen und der hohen sozialen Bedeutung dieser Einrichtungen Ausdruck verleihen. Die Umsetzung sollte aber auch mit vertretbarem wirtschaftlichem Aufwand realisierbar sein.